Surprise, suprise…

Unverhofft Überraschungspost zu bekommen ist immer wieder etwas Feines.

Heute hatte ich eine so genannte „Kullerkarte“ von Menny in meinem Briefkasten.

dav

Menny betreibt ein kleines, aber sehr knuffiges Bastelforum. Jeden Monat gibt es einen neuen Sketch, welchen wir in unserer Challenge-Karte ungefähr verbasteln sollten.

Wenn die Challenge-Zeit abgelaufen ist, wird ausgelost, wer wem seine gebastelte Karte schickt und dann geht die Post ab.

Für mich war es Premiere und ich freue mich schon, nach unserem Urlaub wieder mitbasteln und jemandem damit eine kleine Freude machen zu können.

Sobald meine Karte bei der Empfängerin angekommen ist, werde ich sie euch hier natürlich auch noch zeigen.

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Abend.

Eure Happy Mummy

Geburtstagstorte mal anders

Kindergeburtstage sind ja irgendwie immer etwas Besonderes. Bei euch auch?

Dann möchte ich euch hier den diesjährigen Geburtstagskuchen zeigen, welchen ich im Januar für unsere Zwillinge gewerkelt habe.

15941232_10154913613332403_8277922019888041531_n

Es ist eine Motivtorte, welche ich bei den tollen Backfeen von Féerie Cake gefunden habe und direkt nachbacken musste.

Ich muss euch sicher nicht sagen, wie groß die Freude bei den Kindern war.

Falls ihr auch gern mit Fondant arbeitet müsst ihr unbedingt auf dem Féerie Cake-Blog vorbeischauen – die Ideen sind so vielfältig, dass ganz sicher für jeden etwas dabei ist!

Vielleicht mögt ihr eure Werke in den Kommentaren zeigen?

Bis bald,

Eure Happy Mommy

Spannung für kleine Leseratten

Gehört euer Nachwuchs auch zu den begeisterten Leseratten?

Dann möchte ich euch heute ein wirklich tolles Kinderbuch aus der Reihe „Sagenhaft Eifel“ ans Herz legen.

„Der Schrecken der Teufelsschlucht“ von Christian Humberg ist für Abenteuerfans ein absolutes Muss.

dav

Erschienen und zu erwerben beim Eifelbildverlag

Langtext:

Manche Schulausflüge haben echt höllische Folgen! Beim Besuch der berühmten Teufelsschlucht geraten die Zwillinge Lena und Elias Schäfer in ein Abenteuer, das ihre Nerven stärker fordert als jeder Zeugnistag.

Welche Geheimnisse bergen die uralten, angeblich vom Satan höchstpersönlich erschaffenen Felsformationen in der Südeifel? Was hat das Fraubillenkreuz mit ihnen zu tun, das gleich neben der Schlucht steht und laut alter Sage die Zukunft vorhersagt? Und wie doof können kleine Brüder eigentlich sein, bis man sie aus vollster Überzeugung zum Teufel wünscht?

Gemeinsam mit ihrem Freund Pikrit, dem frechen Lavaat, machen sich Lena und Elias auf, die Rätsel der Eifel zu erkunden. Doch sind sie den sauriergroßen Legenden des Naturparks Teufelsschlucht wirklich gewachsen?

Sagenhaft Eifel! – Landluft war noch nie so spannend.

Fazit

Nein, dieses Buch ist nicht nur toll, weil es in einem Naturpark hier direkt bei uns um die Ecke spielt. Es ist einfach toll, weil es die Fantasie der Kinder auf wunderbare Weise anregt.

Wir hatten Anfang Juli das Glück, den Autor im Rahmen einer Lesestunde persönlich kennenzulernen. Ein absolut sympathischer Mann, der es versteht, Kinder und auch Kind-Gebliebene mitzureissen.

Falls ihr mal in der Eifel Urlaub macht, besucht unbedingt den Dinosaurierpark Teufelsschlucht.

Dort könnt ihr live erleben, worum es in dem Buch geht.

Einen schönen Abend wünsche ich euch.

Eure Happy Mommy

 

 

 

 

 

 

 

Urlaubszeit ist Bücherzeit

Für mich gehört zu einem Urlaub auch immer ein gutes Buch. Für Euch auch? Prima, dann habe ich hier etwas für die Leseratten unter Euch.

Empfehlen kann ich Euch auf jeden Fall den neuen Roman „Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“ von Mhairi McFarlane.

978-3-426-51984-4_Druck

Kaufen bei Amazon

Langtext

Nach „Wir in drei Worten“, „Vielleicht mag ich dich morgen“ und „Es muss wohl an dir liegen“ begeistert die Britin ihre Leserinnen mit einem neuen romantischen, witzigen und authentischen Liebes-Roman.

Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche, Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund. Denn die Auszeit gewährt Edies Chef ihr nur, wenn sie den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen trifft – um als Ghostwriterin seine bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star – ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt – so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt!

Herz, Humor und authentische Figuren – das Erfolgsrezept von Mhairi McFarlane.

Mein Fazit

Locker-leicht und mit viel Humor führt uns die Autorin durch eine sehr unterhaltsame Liebesgeschichte. Hauptleser dieses Buches dürften eher die weiblichen Bücherwürmer sein. Es ist auf jeden Fall sehr sehr lesenswert und Dank des tollen Schreibstils ist es nicht das letzte Buch von Mhairi McFarlane, welches ich verschlungen habe und welches von mir ohne Wenn und Aber 5 von 5 Sterne bekommt. *****

Geburstagsgeschenk selbstgemacht

Geburtstage sind für mich immer eine tolle Zeit, um einige To-Do-Punkte auf meiner Bastelliste abzuarbeiten.

Für diesen Gutschein habe ich eine Vorlage bei der lieben Jessica auf ihrem Blog „Meine kunterbunte Stempelwelt“ gefunden und war sofort begeistert.

Das, was ihr oben auf den Bildern seht, ist dabei raus gekommen und ich hoffe, dass sich das Geburtstagskind riesig freuen wird.

Mal schauen, welches Projekt ich als Nächstes starte. Es stehen noch einige Geburtstage und Feierlichkeiten an, für die es sich zu basteln lohnt.

Ich muss mal schauen, dass ich ein paar mehr Bilder mit Schritt-für-Schritt-Ansichten mache, falls jemand sich auch mal versuchen will.

Bis bald,

Eure Happy Mommy

Es lebe das Leben!

Nachdem meine Tochter gestern Abend der Meinung war, wir könnten doch auch mal wieder alle zusammen in einem Bett schlafen – Ich muss anmerken, dass wir im Moment bei meinen Eltern zu Besuch sind und die Schlafmöglichkeit, um welche es sich dreht, gerade mal 140 Zentimeter in der Breite misst – hielt sich meine Begeisterung zunächst irgendwie in Grenzen.

140 Zentimeter Schlaffläche, 2 auch nachts sehr bewegungsfreudige Kinder und 2 Erwachsene… „Okay, lasst es uns versuchen.“ waren meine Worte, welche ich spätestens gegen 1.30 Uhr bereute.

Mein Mann war zwischenzeitlich ausquartiert, dennoch wollte ich nicht so schnell aufgeben und hielt wacker bis morgens um 7 Uhr durch.

Völlig gerädert (und auch ein klitzekleines Bisschen schlecht gelaunt) startete ich in den Tag. Wenig später realisierte ich dann, dass auch mein Töchterchen nicht wirklich gut gelaunt war und dies schon beim Frühstück zelebrierte.

Juhu, was für ein Auftakt in den Tag…

Nachdem sich alle wieder beruhigt hatten, freuten wir uns dann auf den Nachmittag: Grund hierfür ist die Großtante meines Mannes, mittlerweile fast 90 Jahre alt, aber immernoch fit und gut drauf. Nach einem tollen Nachmittag, wo wieder viele alte Geschichten auf den Tisch kamen , realisierte ich einmal mehr, welchen Stellenwert die Familie bei uns hat.

Und am Ende des Tages konnte ich dann sagen: Egal, wie stressig der Tag war, vergesst niemals die Liebsten um Euch herum.

In diesem Sinne einen schönen Abend und bis bald.

Eure Happy Mommy.

Hallo und Willkommen

Als Bürostuhlakrobatin, Ehe- und Hausfrau sowie Mutter von Zwillingen hat man es nicht immer leicht. Hobbies werden zur Nebensache, meistens zumindest.

Warum nun noch ein Blog? Ganz einfach: Frau hat ein natürliches Mitteilungsbedürfnis. So ist es nun einmal, und wenn wir die Männer fragen, so werden sie das Ganze ohne Umschweife unterstützen. Nicht umsonst heißt es ja „Ein Mann ein Wort…“ usw.

Die Idee für einen Blog hatte ich schon länger. Mal schauen, was alles so den Weg in das Tagebuch der Neuzeit findet.

Bis dahin wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen. Und hinterlasst mir gern einen Kommentar mit Fragen oder Anregungen, damit dieses kleine Hexenreich noch wachsen kann.

Eure Happy Mommy